Wenn die Feuchtigkeit in den Wänden hockt und die Zeit drängt, ist die Infrarottrocknung die beste Lösung. Betroffene Räumlichkeiten können bereits nach Tagen statt wie üblich erst nach Monaten wieder bewohnt werden. Eine Wand von 36 Zentimetern Durchmesser wird zum Beispiel in wenigen Tagen durch und durch entfeuchtet. Im Vergleich zum herkömmlichen Verfahren mit einem Entfeuchter trocknen Sie die Wände damit in der Hälfte der Zeit. Übrigens ganz ohne Gesundheitsrisiko: Im Gegensatz zu Mikrowellen ist die Infrarotstrahlung mit derjenigen eines Kamins oder Ofens vergleichbar und für den Menschen ungefährlich.